Wie erkenne ich eine gute Hundeschule?

Hundeschulen sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden gesprossen, allerdings gibt es Riesenunterschiede in den Lernschemen. Auf was muss ich unbedingt achten?

Der Trainer muss eine fundierte Ausbildung vorweisen können und sich ständig weiterbilden.

Die Übungen werden stets so gestaltet, dass der Hund Erfolg hat und stressfrei erwünschtes Verhalten lernen kann. Der Übungsaufbau wird Ihnen genau erklärt und all Ihre diesbezüglichen Fragen werden ausführlich beantwortet.
• Die Vorgangsweise ist stets so, dass man dem Hund das erwünschte Verhalten beibringt, und nicht, dass man ihn unerwünschtes Verhalten zeigen lässt, das man dann bestraft.
• Der Umgangston sowohl mit Hunden, als auch mit Menschen ist freundlich und leise. Geduld und Verständnis sind Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Training.
• Die benutzten Hilfsmittel (wie Brustgeschirr und lange Leine, Belohnungen, Clicker... ) sind selbstverständlich tiergerecht und der Trainer kann deren richtige Anwendung genau erklären.
• Tierschutzrelevantes Zubehör wie Stachelhalsband oder Würger wird unter keinen Umständen toleriert, auch nicht außerhalb der Trainingsstunden.

Auch wenn fast jede Hundeschule heute damit wirbt gewaltfrei und nach neuesten Erkenntnissen zu arbeiten, lassen Sie sich nicht irreführen und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Die Begriffe Dominanz, Rudelführer, Alpha, Rangordnung, Rangreduktionsprogramm, Schnauzengriff, Alphawurf, haben ganz sicher NICHTS mit moderner hundefreundlicher Erziehung zu tun. Hier arbeitet man eindeutig mit Gewalt und diese Schule muss gemieden werden!!!

 

Vom Tierheim Dudelange empfohlene Hundeschulen:

Ecoles recommandés par la SPAD asbl:

MUPPENHAFF  www.dogtrainingcenter.lu

DOGCOACH      www.dogcoach.lu

NICEDOGS        www.nicedogs.lu