Dora
Mudder, Labradormischling, 13 Joer et 5 Méint

No 3 Joer bei mengem Mënsch, huet hien eis, meng Schwëster Laika a mech, hei ofginn. Ech sinn Dora an di mësch schwéier mat engem Liewen ausserhalb vu mengem Haus a Gard. Leider hunn mir näischt kenne geléiert, weder eis Ëmwelt nach aner Muppen.

Ech fäerten alles wat ech net kennen a setzen esou gutt wéi ni meng Patt virun Dier vum Asyl. Net well kee mat mir wëll spadséiere goe, mee well ech einfach nëmme fäerten a mech dann dohinsetzen a mech net méi vun der Platz beweegen.

Ech ginn onheemlech gär geschmuust a sinn och frou mat all Mënsch op kleng oder grouss. Eigentlech bräicht ech just eng Plaz mat engem Kierfchen an engem grousse Gard wou ech mech doheem fille kann. Spadséiere braucht dir net méi mat mir ze goen, ech géif et villäicht nach léieren, mee liewen elo schonn esou laang ouni, esou dat ech et net méi brauch.

En Muppenkolleg(in) brauch ech net, wann een do wär, misst ee kucken op ech mech mat him géif verdroen.

Charakter: Timide au début
Verhalen: Ganz léif
Versteet sech mat Kazen: Nee
Versteet sech mat Kanner: Jo mat Kanner déi wëssen wei mat engem Mupp emgoen​
Identifikatioun: CHIP
Skippy
Mudder, Bichon , 10 Joer et 5 Méint

Ech, d'Skippy kommen aus enger Massenzucht. Mir waren zu 4 wéi mir hei an engem desolaten Zoustand ukomm sinn. Mir hunn laang gebraucht bis mir gesondheetlech an der Rei waren.

Leider hunn mir ni eppes kennen geléiert, weder eng Hand vun engem Mënsch, nach eis Ëmwelt. Ech loosse mech dofir net upaken, sinn net propper an och schei allem ronderëm. Well ech e Bichon sinn, musse ech zwee mol am Joer bei den Coiffer. Dat ass awer net wéi bei anere Muppen, mee ech gi bei den Dokter deen mech schlofe leet an da schuert.

Ech brauche en Doheem wou ech net ugepaakt gi respektiv mat vill Ausdauer, Léift an Zéit doru geschafft gëtt. Wou ech en Gard hunn an deem ech mech propper maache kann, well mat mir kann een net spadséiere goen.

Vir meng Kommissioun dobaussen ze maachen, léieren ech bestëmmt relativ séier mat e bëssche Konsequenz.

Muppenkollege sinn kee Problem, ech gi mat grouss an kleng eens.

Kanner fäerten ecg, an Kazen kennen ech net.

Charakter: Méfiant et craintif
Versteet sech mat aneren Honn: ok
Versteet sech mat Kazen: Nach net getest
Versteet sech mat Kanner: Nee
Identifikatioun: CHIP
Boy >>op Prouf fort
Ritt, Welsh Terrier, 3 Joer et 10 Méint

Jonke Krauselkapp sicht neit Doheem. Ech sinn en rengrassege Welsh Terrier dee leider no bal 4 Joer säin Doheem verluer huet. Et war awer net meng Schold, well ech sinn en einfachen a montere Gesell dee mat all Mupp eens gëtt. Trotzdeem well ech awer an mengem neien Doheem Eenzelprënz sinn.

Ech spille gär mat Iech a géif och gäre gutt laang spadséiere goen. Och Waasser ass méin Element wei dir am Video gesitt.

Juegddriff hunn ech wahrscheinlech net ganz vill, well wéi se mat mir am Kazenhaus waren, hunn ech Miezen net vill bekuckt. Esou dass villäicht och eng léif, Muppe gewinnten, Miez a mengem neien Doheem däerf wunnen.

 

Charakter: Gentil
Versteet sech mat aneren Honn: Jo
Versteet sech mat Kazen: +- Jo
Identifikatioun: Chip
Benji >> op Prouf fort
Ritt, Rauhaardackel, 6 Joer et 1 Méint

Puh, wou sinn ech dann hei gelant. Ech kennen dat alles net, dofir hunn ech mech mol déi éischt Woch ënnert dem Schaaf verstoppt a wann een eppes vu mir wollt hunn ech mech aus Angscht mat „Hänn“ a Féiss gewiert.

Alles ass nei vir mech, ech sinn zwar gutt versuergt ginn a mengem alen Doheem, mee hunn näischt kenne geleiert. Ech sinn näischt fir bei Kanner, déi verstinn ech net.

Katze kennen ech net, do missten se hei am Asyl mol mat mir bei Katze goe fir ze kucken op ech intresséiert wär. Mee alles der Réi no.

 

Versteet sech mat aneren Honn: Jo
Versteet sech mat Kazen: Nee
Versteet sech mat Kanner: Nee
Identifikatioun: Chip
Wendy >> op Prouf fort
Mudder, Biewer Yorkshire Terrier, 8 Joer et 7 Méint

Als Schoussmippche well ech net ugesi ginn, och wann ech kleng a gedëlleg sinn. Mat mengen 8 Joer sinn ech nach ganz fit a fir alles op. Kanner hunn ech ni kenne geleiert, a Miezen intresséiere mech net.

 

Charakter: Gentil
Versteet sech mat aneren Honn: Jo
Versteet sech mat Kazen: Jo
Identifikatioun: Chip
Suba >> Reservéiert
Ritt, LabradorXWeimaraner, 4 Joer et 11 Méint

Subas  Leben VOR dem Tierheim war alles andere als artgerecht: 3 maliger Besitzerwechsel, zum Schluss 8 Stunden eingesperrt in einer kleinen Wohnung, bzw. in einer Duschkabine!!!, kurze 10 Minutenspaziergänge morgens und abends, tierschutzrelevante "Behandlung" an der Leine, Punchingball für den Frust seiner Besitzer .... bis die völlig überforderte Familie endlich davon überzeugt  werden konnte, Suba im Tierheim abzugeben.

Trotz seiner schlechten Erfahrungen ist Suba ein  lieber, anhänglicher Hund geblieben, der aber noch viele Dinge des täglichen Lebens kennenlernen muss. Im Tierheim hat der 35kg Koloss  die verpasste Kindheit und Jugend im Eiltempo nachgeholt - er ist auch jetzt noch sehr tollpatschig und verspielt -  und hat die neu erlangte Bewegungsfreiheit in vollen Zügen genossen.

Sein Benehmen gegenüber kleineren, friedlichen Artgenossen ist sozial, so dass er zeitweise in eine unsere Hundegruppen integriert werden konnte. Sobald sein anfangs relativ hohes Stresslevel - bedingt durch die vielen neuen Eindrücke -  sich gesenkt hatte, fingen  wir an  u.a. Subas Leinenführigkeit - sein wahrscheinlich größter Schwachpunkt - mit  Methoden der positiven Verstärkung langsam aber sicher verbessern, damit er in ein neues - hundeerfahrenes, ausgeglichenes und geduldiges Zuhause vermittelt werden konnte.

Die mehr als schlechte und tierschutzrelevante Haltung bei dem oder den Vorbesitzer(n) hatte katastrophale Auswirkungen auf die Mobilität seiner Gelenke: Qualitativ schlechtes Futter, was einer Mangelernährung gleichkommt, und bei weitem nicht ausreichende Bewegung ( Eingesperrtsein auf engem Raum) führten zu einer Instabilität der Gelenke, wobei besonders die Hinterläufe betroffen waren.

Damit SUBA nicht in mehr oder weniger naher Zukunft Lähmungserscheinungen zeigen würde, musste er sich  erstmal 2 aufeinanderfolgenden chirurgischen Eingriffen an den Hinterbeinen unterziehen. Nach  Erholungsphase und der darauf folgenden erneuten medizinischen Beurteilung sind 2 weitere OPs an den Vorderbeinen zwar   nicht ganz auszuschließen, allerdings könnten diese Eingriffe erst zu einem späteren Zeitpunkt nötig sein.

Suba hat während der Monate im Tierheim große Fortschritte gemacht, was das Vertrauen in die Menschen anbelangt. Das Leinentraining konnte ebenfalls wieder aufgenommen werden und wird Subas Leinenführigkeit langsam aber sicher verbessern, so dass er bereit für ein neues Zuhause ist.

Charakter: Très gentil et actif
Verhalen: a besoin de présence humaine,d'attention et d'espace
Versteet sech mat aneren Honn: ok +- pour chiens paisibles, mais limites
Versteet sech mat Kazen: NON
Versteet sech mat Kanner: ok pour adolescents
Liewen an der Famill: famille active, patiente et expérimentée
Identifikatioun: CHIP