FARAH
Kaz, noir, 9 Joer

„Unsichere Miezenmädels nehme ich gerne unter meine Fittiche und bekuschele sich. Mittlerweile weiss ich Anfassen zu geniessen (wenn ich dann doch mal beissen will, nehmt Euch eine Bürste zur Hilfe; dem kann ich nicht widerstehen). Nun ist die Zeit/das Alter gekommen, wo ich besser öfters Nierenfutter bekäme (nee, nee, ist noch lange nicht dramatisch und es soll es ja auch nicht werden), drum sollte ich besser bald ein individuelles Zuhause finden, wo ich präventiv individuell mit Nierenfutter gefüttert werde. Ein wenig Freigang mit Sonnenbaden möchte ich geniessen können."

Charakter: Gentil
Verhalen: sortie souitée /à l'asile depuis 06/2015
Versteet sech mat anere Kazen: ok+-, mais limites
Versteet sech mat Kanner: NON
Identifikatioun: IC42
MUCKY (diabétique)
Kaz, tigré/blanc, 13 Joer et 6 Méint

"Zuckersüβe Maus sucht verständiges Daheim! Leider bin ich zuckerkrank und brauche 2x täglich mein Insulin. Da ich eben auch nur zu diesen Tageszeiten etwas fressen darf, bin ich so hungrig, dass mich der Pieks gar nicht stört - überhaupt lasse ich alles problemlos über mich ergehen (wegen des "Einstellens" des Insulin musste ich lange Zeit täglich den Blutzuckerwert gemessen bekommen). Nebenbei bezirze ich Euch mit meinem Liebreiz! Mein Diabetes wurde wahrscheinlich psychosomatisch ausgelöst und wäre wohlmöglich heilbar, wenn ich etwas jünger wäre (obwohl jeder, der mich erlebt, gar nicht glauben mag, dass ich schon 13 Jahre bin). Falls in Eurem Haushalt ein Mitglied sowieso regelmäβig eine Spritze braucht, dann macht ein Pieks für eine nette Mieze ja auch nix aus...! Zusammengefasst: ich darf nur zu Insulinzeiten mein spezielles Futter bekommen und brauche alle 12 Stunden eine kleine Menge Insulin (nee, nee das kostet kein Vermögen! Eine Ampulle Insulin reicht 3 Monate und kostet etwa 12 Euro, ähnliches gilt für mein Futter). Freilauf darf ich keinen haben, denn sonst fresse ich wohlmöglich anderswo - ich bin auch drinnen glücklich! Habt Ihr weitere Miezen, so müsst Ihr dafür sorgen, dass ich nicht an deren Futter gelange. Ich bin aufdringlich und drängle mich vor, denn ich lieeebe Euch Menschen - kommt mich besuchen und ich überzeuge Euch persönlich!

Leider war mein Kurzurlaub bei lieben Menschen nicht mit Erfolg gekrönt. Weil ich nämlich wegen meiner Diabetis soviel trinke, mache ich auch viel Pippi und das geht leider nicht immer ins Kistchen!! Ganz besonders, wenn Ihr nicht da seid. Charakterlich habe ich aber voll überzeugt! Wer's also nochmal mit mir wagen will, der sollte viel Platz (für viele Katzenklos) haben und keinen Teppichboden oder Laminat. Ich darf ja nur fressen, wenn ich morgens und abends mein Insulin bekomme, also kann ich recht lästig und erfinderisch sein, wenn Ihr Euch zum Essen versammelt."

Charakter: Très gentil
Verhalen: chat d'appartement /à l'asile depuis 05/2018
Versteet sech mat anere Kazen: ok +- pour chats paisibles
Versteet sech mat Kanner: ok pour adolescents traitant les animaux avec respect
Identifikatioun: LO20
ROSANNA
Kaz, blanc/noir, 4 Joer et 1 Méint

"Nach mehr wie einem Jahr im Tierheim habe ich meine Panik abgelegt und geniesse Eure Aufmerksamkeit, solange Ihr Euch behutsam nähert. Mit Hektik habe ich nichts am Hut - das verschreckt mich sehr. Ich brauche ein ruhiges Zuhause, wo nicht viel Veränderung stattfindet und man mich gewährden lässt. Freilauf muss schon sein - ich liebe es, im Sonnenschein zu liegen!"

Charakter: Timide au début
Verhalen: sortie souhaitée/à l'asile depuis 10/2016
Versteet sech mat anere Kazen: à voir
Versteet sech mat Kanner: NON
Identifikatioun: DI003
NETTI
Kaz, noir, 1 Joer et 3 Méint

"Tja, wo zuviele Miezen sind, gibt es nicht genug für jeden Einzelnen. Das gilt für Futter, Streicheleinheiten und genauso für seelisches Gleichgewicht. Von ungewolltem Nachwuchs völlig abgesehen...Und das führt zu fragilen Gestalten wie mich. Ich bin eher verschreckt. Trotzdem liebe ich es, entspannt in der Sonne zu liegen. Hier habe ich meine Ruhe, genügend Futter und  Freilauf - vielleicht lässt es mich ausgeglichener werden, die Zeit wird es zeigen! Wie Ihr auf meinen Fotos seht, ist mein rechtes Auge leicht getrübt. Das könnte von einer alten Verletzung herrühren; es ist nicht rückgängig zu machen - beeinträchtigt mich aber nicht."

Charakter: Peureux
Verhalen: sortie obligatoire /à l'asile depuis 04/2018
Versteet sech mat anere Kazen: ok +-
Identifikatioun: PD83P
ALIA
Kaz, noir, 4 Joer et 3 Méint

"Eure Anwesenheit stört  mich nicht weiter, solange Ihr nicht versucht, mich anzufassen. Ich wurde mit meinem Nachwuchs eingefangen, der noch im letzten Jahr ein Zuhause fand. Ich fühle mich hier offensichtlich wohl, bewege mich unbeschwert und bin sogar etwas neugierig und verspielt - das ist doch eine Herausforderung mit Potential! Wer wagt's??! Ich bin übrigens nicht uni schwarz - ich habe weiße Enden, d.h. weiße Söckchen!"

WATCH MY VIDEO - So'n Baldrian-Kissen teile ich nicht! Auch nicht mit Rosanna oder Vini!

Charakter: Peureux
Verhalen: sortie obligatoire/chat de ferme /à l'asile depuis 06/2016
Versteet sech mat anere Kazen: ok+-, mais limites
Versteet sech mat Kanner: NON
Identifikatioun: L48U
PENNELLO
Kueder, blanc/tigré, 1 Joer et 2 Méint

"Mich haben sie im Kratzbaum hierher gebracht. Ich war nämlich so aggressiv geworden, dass sie mich nicht mehr anfassen konnten. Wo mag der Grund dazu liegen? Zunächst einmal war ich ein unkastrierter Kater in Wohnungshaltung. Mit dem Kleinkind verstand ich mich gar nicht und als meine Dosenöffnerin wieder schwanger wurde, was bei mir sozusagen 'der Ofen aus'. Ich habe mich zurückgezogen und alles angegiftet, was in meine Nähe kam. Nun sitze ich (wie Kester) in Kackfrosch's Spa, bin völlig eingeschüchtert und lasse alles auf mich wirken..."

Charakter: Gentil
Verhalen: chat d'appartement ou sortie souhaitée -à voir - /à l'asile depuis 05/2018
Versteet sech mat Kanner: non
Identifikatioun: CHIP
WOLGA
Kaz, tigré, 2 Joer et 9 Méint

"'Knubbelnäschen' lautet mein Erkennungsmerkmal. Wenn ich in Korb oder Hängematte liege, lasse ich mich problemlos anfassen - ansonsten laufe ich weg! Ich bin gar nicht aggressiv, sondern interessiert bis vorwitzig. Habt ein wenig Einfühlungsvermögen und gebt mir eine souveräne Mieze zur Seite; samt Freilauf. Die Zeit wird Euch belohnen!"

Charakter: Gentil
Verhalen: sortie obligatoire/à l'asile depuis 03/2017
Versteet sech mat anere Kazen: ok +- pour chats paisibles
Versteet sech mat Kanner: ok pour adolescents traitant les animaux avec respect
Identifikatioun: PDY68
WILLEM
Kueder, noir, 2 Joer et 4 Méint

"Wilson, Waldo und ich (und noch mehr Miezen) wurden am Freiluftbuffet eingefangen, das aufgelöst wird, weil sich niemand mehr um unser leibliches Wohl (= Füttern) kümmern möchte. Menschen kennen wir nur aus der Distanz und weil unsere Begegnungen zumeist wenig positiv machen, halten wir von Euch Abstand! Der ein oder andere von uns, der sich nach der Eingewöhnungszeit dann doch anfassenlassen wird, wird dann bestimmt ein schönes individuelles Zuhause finden (Wilson z.B.) Wir andren möchten am liebsten in Freiheit Mäusejagen, z.B. in einem Pferdestall."

Charakter: Méfiant et craintif
Identifikatioun: BJ20
CANNELLONI
Kueder, noir avec peu de blanc, 1 Joer et 1 Méint

"Aufgewachsen bin ich auf der Aire de Capellen und zwischen dem Kommen und Gehen/Fahren wird unsereins kaum handzahm! Entsprechend bin ich ganz schön mistrauisch, denn nicht jeder von Euch wollte mir nur Gutes. Ich lasse mich so gut wie gar nicht anfassen und liebe Frischluft. Es wäre schön, wenn Ihr schon ein paar scheue Katzen füttert und ich mich dazugesellen dürfte! Bei mir bestehen sogar Chancen, dass ich mich irgendwann doch noch anfassen lasse, schliesslich kenne ich Menschenhände."

Charakter: Peureux
Verhalen: sortie obligatoire/à l'asile depuis 01/2017
Versteet sech mat anere Kazen: ok +- pour chats paisibles
Versteet sech mat Kanner: ok pour adolescents traitant les animaux avec respect
PICCO
Kueder, tigré, 4 Joer et 9 Méint

"Wegen eines Krallenproblems, bin ich bislang nicht vor die Türe gekommen. Meine Krallen wachsen in alle Himmelsrichtungen, auch die Hinterkrallen. Zum Glück nur nach auβen - daher müssen sie 'nur' regelmäβig geschnitten werden, Beim Krallenschneiden halte ich sogar brav still. Ich kann sie alle 20 (bis auf eine Einzige) nicht einziehen; sie sind immer drauβen. Das habe ich seit Geburt an (ich wurde hier im Tierheim als Baby adoptiert). Ich bin arg schreckhaft, aber wer sich ausführlich mit mir beschäftigt, der merkt, dass ich nur verschüchtert bin. Ich möchte gerne Zweitkatze sein, denn ich suche gerne Schutz."

 

Charakter: Peureux
Verhalen: chat d'appartement/à l'asile depuis 08/2016
Versteet sech mat anere Kazen: seulement ensemble avec LUNA
Versteet sech mat Kanner: ok pour adolescents traitant les animaux avec le respect nécessaire
Identifikatioun: CHIP